Darmstadt. Am Montag, den 18. Juni besuchte die Junge Union Darmstadt-Dieburg die Kreistagssitzung des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Getagt wurde im Kreishaus Darmstadt. Nach Sitzungseröffnung durch die Kreistagsvorsitzende, wurde umfänglich über den Entwurf der Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes diskutiert. Diesbezüglich wurden mehrere Änderungsanträge vorgeschlagen. Besonders am Herzen liegt der Jungen Union der Erhalt der Dahrsbergschule in Seeheim-Jugenheim. Die Regierungskoalition signalisierte Zustimmung, die Dahrsbergschule zunächst einmal bis 2020/2021 zu erhalten.

„Aktuell hat die Dahrsbergschule ein tolles Konzept und arbeitet sehr intensiv mit der Regelschule, dem Schuldorf Bergstraße, zusammen. Dies soll auch weiterhin so bleiben.“, so der Kreisvorsitzende Nils Zeißler nach der Sitzung. Neben dem Schulentwicklungsplan wurde auch über den ÖPNV, öffentliche Plätze rund um das Kreishaus, sowie die Einführung einer „Aktuellen Stunde im Kreistag“ diskutiert.

Im Anschluss an die spannende, fast vierstündige Sitzung trafen sich die anwesenden JU’ler mit den JU-Kreistagsabgeordneten Ann-Katrin Brockmann, Anna Elena Resch, Thomas Schaumberg und Max Schimmel im Bayrischen Biergarten, um über die bisherige Umsetzung des JU Kommunalwahlprogramms zu sprechen. Zudem stellten die Vier ihre Arbeit im Kreistag und den Ausschüssen vor und beantworteten viele Fragen. Der Tag klang bei kühlen Getränken, bayrischen Schmankerln und interessanten Gesprächen aus.

« Kamingespräch mit Manfred Pentz MdL Offener Brief an die EVP-Abgeordneten im Europäischen Parlament »