Groß-Zimmern.Wenn auch ohne Kamin, aufgrund der hochsommerlicher Temperaturen, wurde die
Veranstaltungsreihe der „Kamingespräche“ fortgeführt. Am Dienstag, den 5. Juni, traf sich
die Junge Union Darmstadt-Dieburg im Rahmen einer spannenden Diskussionsrunde mit
dem Generalsekretär der CDU Hessen, Manfred Pentz. Wie im vergangenen Infoticker
angekündigt, trafen sich JU´ler aus dem Kreisverband Darmstadt-Dieburg im Zimmner Treff
„bei Meo“, in Pentz‘ Heimatgemeinde Groß-Zimmern. In dem rund zweistündigen Gespräch
berichtete er zunächst über die aktuelle Landespolitik, sowie den anstehenden
Landtagswahlkampf und das CDU- Wahlkampfprogramm.
Im Anschluss wurde unter anderem über aktuelle Themen, wie die Krawalle auf dem
Darmstädter Schlossgrabenfest am vergangenen Wochenende und die neue
Datenschutzgrundverordnung debattiert. Weitere Fragen thematisierten die Situation der
Kinderbetreuung, den Ausbau von Autobahnen und dem öffentlichen Nahverkehr, sowie das
Bildungssystem.

„Step by step“ – Pentz plädiert für eine „Politik der Realitäten“. Die Parteien seien es den
Wählern schuldig, ihre Versprechungen einzuhalten. Die Realisierung von Projekten sowie
das Festhalten an Grundsätzen habe für Pentz Priorität.

Die anwesenden JU´ler nahmen rege an der Diskussion teil und ließen den Abend in
gemütlicher Runde ausklingen. Die Veranstaltungsreihe der „Kamingespräche“ der JU wird
auch in Zukunft fortgeführt. Über das nächste Kamingespräch mit Datum, Uhrzeit und Gast
wird die Junge Union Darmstadt-Dieburg rechtzeitig informieren.

« JU Darmstadt-Dieburg zu Besuch bei der Dieburger Tafel JU im Kreistag »